Aus dem Notizbuch des Lebens

Heiner Goebbels zum 70. Geburtstag: Das Orchesterstück "A House of Call" als Frankfurter Erstaufführung

[...]"Wichtiger noch für das Ansehen von Goebbels als künstlerische INstanz der Gegenwart erscheint freilich die Faktur seiner Werke selbst und die vielgestaltige Verwendung des kompositorischen Materials. Dabei geht es nicht nur um die wimmelnde Vielfalt von Tönen, Klängen, Geräuschen, Bildern, Texten, um Licht, Sprache, theatralische Elemente und Bewegungsmechanismen zwischen diesen Erscheinungsformen, die sich nicht den etablierten Genres zuordnen lassen. Ebenso wichtig ist all das, was nicht ausformuliert wird, vielmehr der Phantasie des Publikums überlassen bleibt."[...] "Und wie stets bei dem wachen Seismographen seiner Umgebung und damit unserer Zeit ist daraus ein ungemein sinnliches, Körper und Geist anregendes bisweilen auch rätselhaftes, musikalisch grundiertes Kunstwerk entstanden."

Wolfgang Sandner
Faz (DE), 9 September 2022