Tanzende Maschinen

Heiner Goebbels' letzte Ruhrtriennale

[...] Auflösung der Sparten, Überschreitung der Grenzen – so lässt sich umschreiben, was Heiner Goebbels in den drei von ihm kuratierten Programmen verwirklichte. [...]

[...] Obwohl die diesjährige Ruhrtriennale noch nicht zu Ende ist, lässt sich bereits ein Fazit ziehen. Goebbels hat wie keiner seiner Vorgänger die ästhetischen Möglichkeiten des Festivals ausgeschritten. Die zu Kulturräumen umgestalteten früheren Produktionsstätten des Ruhrgebiets wurden reanimiert: als Produktionsstätten des künstlerischen Experiments und als visionäres Gegengewicht zum traditionellen Stadttheater. Seit Gerard Mortiers Gründung des Festivals war Heiner Goebbels sein prägendster Intendant. [...]

Hans-Christoph Zimmermann
Neue Zürcher Zeitung (CH), 3 September 2014
http://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_architektur/tanzende-maschinen-1.18375558