Die Frage konkret gestellt – gar nicht so einfach

Das Kölner „Acht Brücken“-Festival versucht es mit „Musik. Politik?“ trotzdem

"Ungemein fesselnd dessen „Befreiung für Specher und Ensemble nach einem Text von Rainald Goetz“ aus dem Jahr 1989. Ein Stück, das im Gestus von Agitprop die Grundschwäche jedweden Agitprops bloß legt. Erhellend (und damit politisch) insofern als uns darin eine Musik begegnet, die nicht mit dem „Wahrheits“-Kopf durch die „Lügen“-Mauer will, sondern beides (mit Distanz zur Moral wie zur mo- dernen Psychologie) als Momente im Stück aufbewahrt. Was in diesem Fall vor allem dem Einsatz der glänzenden Soloperformerin Lisa Charlotte Friederich zu danken war, die diesem Schrei- und Dringlichkeitsstück überhaupt erst den rechten Drive mit auf den Weg gab."

Georg Beck,
NMZ Neue Musikzeitung (DE), 1 June 2015