Rezitationen zu Rehbraten

Der Komponist Heiner Goebbels zu Gast im Kulturzentrum Mitte

[...]
Den Prometheus-Text ließ er einerseits von Autor Heiner Müller in einem-Ost-‘ Berliner Lokal bei einem Rehrückenessen, untermalt von Blasmusik des „Freischütz-Jägerchors“, rezitieren (oder besser gesagt: nur ablesen, ohne jegliche Betonung, ganz distanziert). Dem Frankfurter Wagner—Tenor Walter Raffeiner oblag es, eine Stimme zu führen in der abwechslungsreichen Collage. vierjähriger Sohn schließlich kräht munter Textzeilen in Oskar Matzerath-Manier dazwischen.

Daß sich Goebbels wie in einem musikalischen Supermarkt selbst bedient, sieht er als Kompositionsprinzip an. Der Einsatz beispielsweise des „Eintracht“ skandierenden Fußball-Fanklubs hat ebenso einen Sinn, wie der Soundmix aus UFA— und MGM—Filmmusik. Sie konterkarieren den Text als musikalische Opposition. Als Collagist arbeitet Goebbels so ähnlich wie der Filmemacher Alexander Kluge. Ein solches Vorgehen legt natürlich den Verdacht der Beliebigkeit nahe. Diesem Vorwurf widerspricht der Komponist energisch, und wer seine Kompositionen kennt, wird sagen: zu Recht.

[...]

Mirko Weber
Stuttgarter Zeitung (DE), 10 December 1988